Brückenangebote an der Berufsoberschule

Die Berufliche Oberschule bietet für diejenigen, die beim Einstieg punktuelle Bildungsdefizite haben, verschiedene Brückenangebote und Fördermaßnahmen zur individuellen Förderung an.

 

Vorkurs in Teilzeit

  • vor Eintritt in die Berufsoberschule empfohlen
  • für Schüler der Realschule oder Wirtschaftsschule (M-Zweig)

Zielgruppe

Schüler mit Mittlerem Schulabschluss auch vor Abschluss der Berufsausbildung

Angebot

Unterricht in Deutsch, Englisch und Mathematik mit je 2 Wochenstunden pro Schuljahr

  • im Schuljahr bzw. 2. Halbjahr vor Eintritt in die 12. Klasse
  • abends und/oder samstags

Ziel

  • Auffrischung der Kenntnisse des Mittleren Schulabschlusses für die 12. Klasse
  • Nachweis der Eignung für die 12. Klasse möglich, wenn in allen Fächern mindestens die Note 4 erreicht wird.

 

Vorklasse in Vollzeit

  • vor Eintritt in die Berufsoberschule
  • verbindlich für Schüler ohne Mittlere Reife
  • empfohlen für Schüler der Hauptschule (M-Zug) oder Wirtschaftsschule (H-Zweig)

Zielgruppe

Absolventen

  • der Hauptschule (Für Schüler ohne mittlerem Schulabschluss nur mit bestandener Aufnahmeprüfung in Deutsch, Englisch und Mathematik)
  • der Wirtschaftsschule (H-Zweig)

Angebot

Intensiver Unterricht in Deutsch, Englisch und Mathematik und Grundlagen in weiteren Fächern

  • im Schuljahr vor Eintritt in die Berufsoberschule
  • Vollzeitunterricht mit 36 Wochenstunden

Ziel

  • Umfassende Erarbeitung der wesentlichen Grundlagen für die 12. Klasse
  • Erwerb des Mittleren Schulabschlusses möglich
  • Nachweis der Eignung für die 12. Klasse möglich, wenn in allen Fächern mindestens die Note 4 erreicht wird.

 

Ergänzungsunterricht

zur Intensivierung des Unterrichts in den Fächern mit Abschlussprüfung

  • für alle Schüler
  • in allen Jahrgangsstufen