Zulassungsvoraussetzungen

Eignungsvoraussetzungen für die Aufnahme in die FOS

  • Mittlerer Schulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik oder
  • Erlaubnis zum Vorrücken in die 11 . Klasse des Gymnasiums oder
  • Abschluss von Vorklasse oder Vorkurs mit mindestens Note 4 in allen Fächern

 

Wer im Zeugnis über den mittleren Schulabschluss in einem der oben genannten Fächer keine Note nachweist, ersetzt diese durch das Ergebnis einer Ergänzungsprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik (vgl. § 7 (4) FOBOSO).

 

Fachpraktische Ausbildung in der FOS (nur 11. Klasse)

  • Die Fachpraktische Ausbildung bietet eine Orientierungshilfe für die Berufsfindung und eine erste Begegnung mit der Arbeitswelt.
  • Sie erfolgt in der Verwaltung oder in sozialen Einrichtungen im Wechsel mit dem allgemeinen und fachtheoretischen Unterricht an der Schule.
  • Mit der fachpraktischen Ausbildung sollen auch die Fähigkeiten gefördert werden, im Team zu arbeiten, Probleme zu erkennen und Arbeit selbst zu organisieren.
  • Sie umfasst die Hälfte der Unterrichtszeit in der Jahrgangsstufe 11. Die zeitliche Dauer während der Praktikumswochen entspricht in etwa einer Vollzeitbeschäftigung.
  • Das Zeugnis der Fachhochschulreife enthält die Gesamtleistungen der fach- praktischen Ausbildung.

 

FOS VORKLASSE

  • Die Vorklasse bereitet in einem Jahr Vollzeitunterricht (33 Wochenstunden) auf den Besuch der FOS vor. Diese ist geeignet, um den Übergang in die 11. Klasse zu erleichtern oder falls der erforderliche Schnitt im Zeugnis über den mittleren Schulabschluss nicht erreicht wurde (pädagogisches Gutachten der in der Jahrgangsstufe 10 besuchten Schule).

 

Anmeldung

Alle Informationen finden Sie unter Anmeldung.